2012 - 2014: Neubau des Kahrener Gerätehauses

Das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Kahren!

Über viele Jahre hinweg bemühte sich die Kahrener Feuerwehr um ein neues Gerätehaus. So sollte bereits in den 30er - 40er Jahren ein Neubau als Ersatz für einen bis dahin genutzten Schuppen entstehen, doch scheiterte der Bau an den Folgen des Kriegs. Da unsere Löschtechnik immer größer wurde, benötigten wir dennoch eine größere Unterstellmöglichkeit. So wurde in dieser Zeit als Notlösung und Provisorium ein anderer Schuppen umgebaut, den wir bis 2014 als Gerätehaus nutzten. In den frühen 90er Jahren gab es einen erneuten Anlauf für einen Gerätehaus-Neubau, welcher ebenfalls scheiterte.

1995 wurde dieses Gerätehaus um einen Sanitärtrakt erweitert - das kleine "Teehäuschen". Ab 1996 wurden Planungen konkret, das Gerätehaus weiter auszubauen. Parallel hierzu plante man in Madlow die neue Berufsfeuer- und Rettungswache 1, die im Jahr 1999 eingeweiht wurde. Ein Ausbau unseres Gerätehauses rückte unbegründet erneut in weite Ferne. Aus der Not heraus renovierten wir im Jahr 2003 unseren Schulungsraum und den kleinen Flur im Eingangsbereich. Ein grundlegender Aus- oder Neubau blieb dennoch erforderlich.

Seit 2007 wurde das Thema erneut zur Diskussion gebracht. Doch dieses Mal trug es Früchte - vor Allem Dank unseres ständigen Drucks und der Unterstützung des Stadtfeuerwehrverbandes. Auch der Ortsbeirat und Bürgerverein beteiligten sich. Im Winter 2010 drohte das Dach unseres alten Gerätehauses den darauf befindlichen Schneemassen nachzugeben, so dass das Dach schneefrei gehalten werden musste. Die Berufsfeuerwehr stellte hierfür die Technik in Form des neuen Teleskopmasts (TM). Ein Statiker begutachtete die Stabilität. Im darauffolgenden Jahr wurde der Neubau als Eilantrag beschlossen, mit der Hoffnung, noch im selben Jahr mit den Bauleistungen anfangen zu können. Zwar gelang dies nicht, doch mit dem Stellen des Bauschildes war es nun offiziell: Im März 2013 wurde der Spatenstich zum Neubau des Kahrener Gerätehauses, in direkter Nachbarschaft zum Bürgerzentrum angesetzt. Ende 2013 konnen wir mit dem Einzug rechnen und unser altes Gerätehaus damit aufgeben.

Aufgrund der Haushaltssperre für die Stadt Cottbus standen die städtischen Ausgaben jedoch erneut auf dem Prüfstand. So auch der Neubau unseres Gerätehauses. Mit Stand vom 22. März 2013 wurde bekannt, dass mit einem Baubeginn am 18.07.2013 gerechnet werden kann. Am 09.10.2013 erfolgte dann endlich die symbolische Grundsteinlegung. Hierbei wurde eine Zeitkapsel, gefüllt mit einem Komplettmünzsatz, einer Zeitung diesen Tages und Fotos unserer Wehr, in die Bodenplatte eingelassen.

Es war geschafft: Am 06.09.2014 wurde unser neues Gerätehaus festlich zu unserem 80-jährigen Bestehen übergeben und eingeweiht. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für unsere Unterstützer bedanken. So konnten wir unseren Büroraum mit Möbeln einer ehemaligen Filiale der Sparkasse Spree-Neiße ausstatten und den Schriftzug "Feuerwehr Kahren" mit Unterstützung der UTS Internationale Umzugsspedition, Michael Wenzel oberhalb der Tore unserer neuen Fahrzeughalle anbringen lassen. Bei der Restauration einer alten Feuerwehr-Sirene, die auf dem Dach unseres Gerätehauses angebracht ist, unterstützte uns die enviaM.

Unsere Unterstützer:

Fotos unseres alten Gerätehauses:
Mit der Schneeberäumung und den Schäden im Dezember 2010.

Im Jahr 2019 wurde unser TSF-W durch ein von der Berufsfeuerwehr Cottbus übernommenes HLF 20 ersetzt. Wie sich zeigt, wäre diese Übernahme mit dem alten Gerätehaus nicht möglich gewesen. Fotos mit dem HLF 20 vor unserem alten und inzwischen vollständig verlassenen Gerätehaus: